Mediation als wegweisende Systemkompetenz

Die Ausbildung vermittelt fach- und feldübergreifende Qualifikationen. Neben der theoretischen Auseinandersetzung und dem methodischen Training steht die Entwicklung einer mediativen Grundhaltung im Vordergrund.

Klare Strukturvorgaben und eine inhaltliche Abstinenz sind die Säulen eines erfolgreichen, mediativen Wirkens.

Ausbildungsangebote

Der Ausbildungslehrgang MEDIATION versteht sich als Mut machende Orientierung durch die Nutzung einer strukturierten, lebendigen, defensiven Form der Kommunikation. Perspektiven zu finden und Kompetenzen zu erweitern; diesen Prozess versuchen Markus Murbach, Michaela Hebsacker und Brigitte Vogler bei der „Akademie sichtweisen“ in der Ostschweiz und Dr. Katja Windisch und Marcel Lüdi bei dem „Ausbildungsinstitut perspectiva“ in Basel, indem sie mit ihren Ressourcen und ihrer eigenen inneren Haltungen in Kontakt kommen und diese ausbilden.

Markus Murbach 2003 – 2016 Leitung der Mediationsausbildung am Wirtschaftsförderungsinstitut in Dornbirn (A), 2008 – 2022 Leitung der Mediationsausbildung bei perspectiva in Basel und seit 2016 – 2022 auch in der Ostschweiz, ab 2022 Leitung der Mediationsausbilung bei der Akademie sichtweisen in der Ostschweiz.

Das Ausbildungsinstitut perspectiva bietet seit dem Jahre 2000 Aus- und Weiterbildungen im Bereich der MEDIATION an, ab November 2022 unter der Leitung von Dr. Katja Windisch und Marcel Lüdi.

Die MEDIATIONS-Ausbildung ist sehr praxisorientiert und schafft so Voraussetzung für gelungene Mediationstätigkeit, aber auch für die Anwendung mediativer Muster in unterschiedlichsten beruflichen und privaten Kontexten.

 

Das „Ausbildungsinstitut perspectiva“ ist von folgenden Verbänden als Ausbildungsinstitut anerkannt:

  • Schweizerischer Dachverband für Mediation SDM/FSM
  • Europäischer Berufsverband für eigenständige Mediation EBEM

* Schweizerische Kammer für Wirtschaftsmediation SKWM

* Schweizerischer Anwaltsverband SAV

 

Die im Jahr 2022 neu gegründete „Akademie sichtweisen“ bildet nach den Richtlinien des Schweizerischen Dachverband für Mediation SDM/FSM aus und befindet sich als neue Institution noch im Anerkennungsprozess. Die Ausbildung kann bis zur erfolgten Anerkennung durch die Absolventen „sur dossier“ beim SDM/FSM beantragt werden.

MEDIATIONs Ausbildung – DIE WEGWEISENDE SYSTEMKOMPETENZ

Ausbildung

Die Ausbildung vermittelt fach- und feldübergreifende Qualifikationen. Neben der theoretischen Auseinandersetzung und dem methodischen Training steht die Entwicklung einer mediativen Grundhaltung im Vordergrund.
Klare Strukturvorgaben und eine inhaltliche Abstinenz sind die Säulen eines erfolgreichen, mediativen Wirkens.
Die Ausbildung in Mediation kann z.B. bei der Akademie sichtweisen in St. Gallen oder dem Ausbildungsinstitut perspectiva in Basel absolviert werden.
Die Mediationsausbildungen finden nach den Richtlinen des SDM/FSM statt.

Ausbildungsrichtlinien SDM/FSM

Der Ausbildungslehrgang MEDIATION versteht sich als Mut machende Orientierung durch die Nutzung einer strukturierten, lebendigen, defensiven Form der Kommunikation.

1. Ausbildung

Die Ausbildung vermittelt fach- und feldübergreifende Qualifikationen. Neben der theoretischen Auseinandersetzung und dem methodischen Training steht die Entwicklung einer mediativen Grundhaltung im Vordergrund.

2. Ausbildungserfolg

Klare Strukturvorgaben und eine inhaltliche Abstinenz sind die Säulen eines erfolgreichen, mediativen Wirkens.

3. Ausbildungsinstitut perspectiva

Die Ausbildung in Mediation kann z.B. bei der Akademie sichtweisen in St. Gallen oder dem Ausbildungsinstitut perspectiva in Basel absolviert werden.

4. Akkreditierung

Die Mediationsausbildungen finden nach den Richtlinen des SDM/FSM statt.

Ausbildungsrichtlinien SDM/FSM

5. Ausbildungslehrgang

Der Ausbildungslehrgang MEDIATION versteht sich als Mut machende Orientierung durch die Nutzung einer strukturierten, lebendigen, defensiven Form der Kommunikation.